Cover von Vierzig Herbste wird in neuem Tab geöffnet

Vierzig Herbste

eine Familiengeschichte im Kalten Krieg
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Willner, Nina
Jahr: 2017
Verlag: Berlin, Propyläen
Mediengruppe: Sachbuch
verfügbar

Exemplare

StandorteMediengruppeStatusFristVorbestellungen
Standorte: Biografie Willner Mediengruppe: Sachbuch Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Weit weg scheinen heute die Nachkriegsjahrzehnte des "Kalten Krieges", die Zeit zunehmender Ostgrenzensicherung und der Berliner "Luftbrücke", der Gründung von NATO, Warschauer Pakt, Bundeswehr und Nationaler Volksarmee, der Kubakrise und des Vietnamkriegs, des "17. Juni", Mauerbaus und Prager Frühlings. Als Kind begriff die 1961 in Amerika geborene Nina Willner nicht, warum ihre Großeltern hinter einem "Eisernen Vorhang" lebten, erst später eröffnete sich ihr die Geschichte ihrer Mutter, die als junge Frau aus der DDR geflohen war - wie bis 1960 "schätzungsweise 3 ½ Millionen, fast ein Sechstel der Bevölkerung". Die stimmungsvolle Geschichte ihrer Familie in der "Ostzone" ist ein bewegendes Zeugnis, wie Politik Schicksale formt. Der Nazidiktatur entronnen, mussten die Großeltern sich dem Überwachungsstaat DDR beugen, um ihre zuletzt 9 Kinder nicht zu gefährden. Als dies im Zuge der langsamen Erosion des DDR-Systems nicht mehr gelang, wurden sie in einen einsamen Weiler verbannt. Ein außergewöhnlicher, sorgsam recherchierter und belegter, dabei spannender und berührender Titel.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Willner, Nina
Jahr: 2017
Verlag: Berlin, Propyläen
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Biografie
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-549-07477-8
2. ISBN: 978-3-549-07477-0
Beschreibung: 427 Seiten : genealogische Tafeln
Schlagwörter: Agent, DDR, Familienbiografie, Familiengeschichte, Kalter Krieg
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Sachbuch