X
  GO
CD-Tipp

Daniil Trifonov: Bach - The Art of Life

Standort: CD-Klassik B

Der gerade mal dreißigjährige Pianist Daniil Trifonov hat sich für seine neuste, zwei CDs umfassende Veröffentlichung für eine Familienzusammenführung entschieden. Im Zentrum steht Johann Sebastian Bachs „Die Kunst der Fuge“, die allerdings von Kompositionen der vier komponierenden Söhne Bachs eingeleitet wird. Die Qualität der Kompositionen dürfte niemanden mehr überraschen, die eigenwillige Zusammenstellung aber schon.

Buchtipp

Monica Weinzettl: Weltverschönerin

Standort: Sachbücher - Wohnen - Dekoration

„Umfassend“ ist definitiv das richtige Wort, um dieses schön gestaltete Buch zu beschreiben, denn Monica Weinzettl hat hier so viele schöne, atmosphärische Ideen für’s Zuhause versammelt. Nach Jahreszeiten geordnet finden sich Dekorationen, für die oft schon vorhandene Gegenstände verwendet werden können. Auch (Um-)Gestaltungen von Möbeln sind häufig vertreten und dass bei jedem Projekt schön übersichtlich der Schwierigkeitsgrad und die ungefähren Kosten angegeben sind, macht diese gelungene Sammlung nur noch attraktiver.

Buchtipp

Ayelet Gundar-Goshen: Wo der Wolf lauert

Standort: Belletristik - Gun

Ayelet Gundar-Goshens Spezialität ist es, Romane zu schreiben, die man nur schwer einordnen kann – da macht auch „Wo der Wolf lauert“ keine Ausnahme. Ist es ein Krimi, ein Eltern-Kind-Drama oder ein Sittenbild der US-Gesellschaft? Zum Glück muss man dem Kind ja keinen Namen geben und kann stattdessen die Vielschichtigkeit des Romans genau so bewundern, wie von der bis zum Ende durchgehaltenen Spannung gefesselt sein. Adam, der Sohn einer jüdischen Familie, gerät in den Fokus, als einer seiner Mitschüler stirbt und auch seine Eltern fragen sich, ob er darin involviert ist…

 

Buchtipp

Holler, Gaukel & Lesch: Erneuerbare Energien zum Verstehen und Mitreden

Standort: Sachbücher – Computer & Technik – Technik – Energiegewinnung

Das Megathema Energiewende wird uns nicht verlassen – umso besser, wenn man weiß, worüber man eigentlich redet. Auf bemerkenswert klare und verständliche Weise (Beispiel: zehn Stunden Fahrrad fahren liefert die Energiemenge für drei Minuten duschen) schafft es dieses Buch, auch Nichtfachleuten grundlegendes Wissen zu vermitteln.

Buchtipp

Tanja Weber: Betongold

Standort: Belletristik - Krimi  Thriller - Web

Josef Frey kann seit ein paar Jahren krankheitsbedingt nicht mehr als Mordermittler arbeiten und spaziert seitdem ständig durch die Straßen Münchens. Als er vom gewaltsamen Tod eines Freundes erfährt, lässt ihn das nicht in Ruhe und er versucht auf die ihm einzig noch mögliche Weise herauszufinden, was dahintersteckt: Er läuft durch die Stadt und horcht, was sich auf den Straßen so erzählt wird. Dass sein Freund in der Immobilienbranche, in der er tätig war, nicht gerade durch sanfte Geschäftspraktiken aufgefallen ist, war ihm allerdings schon bekannt.

Buchtipp

Ursula Poznanski: Shelter

Standort: Jügendbücher - Thriller ab 13

Ursulas Poznanskis Fähigkeit, aktuelle und recht außergewöhnliche Themen gekonnt in Jugend- und Erwachsenenthrillern zu verarbeiten, ist beeindruckend. In “Shelter“ kommt eine Studentenclique aus purem Spaß auf die Idee, eine Verschwörungstheorie zu verbreiten, einfach um mal zu sehen, ob tatsächlich einige Menschen darauf reagieren. Recht erwartbar ist natürlich, dass diese Aktion sich verselbstständigt und aus dem Ruder läuft, aber wie leichtfüßig Poznanski aktuelle Themen aufnimmt und in eine spannende Geschichte verpacken kann, wie die Figuren mit ihren Eigenheiten geschildert werden, das ist einfach große Klasse.

Buchtipp

Sven Regener: Glitterschnitter

Standort: Belletristik - Reg

Sven Regeners gefühlt hundertster Kreuzbergroman ist genau das, was sowohl Fans und Verweigerer erwartet, beziehungsweise befürchtet haben: Mehr vom Wohlbekannten. Eine nennenswerte Handlung sollte man gar nicht erwarten, dafür wurde Regeners Stärke noch weiter ausgebaut: Dialoge, sprich Gelaber, über die kleinen und sehr kleinen Dramen des Lebens lassen die Atmosphäre der damaligen Kreuzberger Subkultur plastisch werden und das skurrile, meist recht unproduktive Personal des Romans sorgt weiterhin regelmäßig für Lacher und für eine Menschlichkeit, die man bei extrem produktiven Menschen ja eher mal vermisst.

CD-Tipp

Billie Eilish: Happier Than Ever

Standort: CD-Rock/Pop - E

Während früher populäre Künstler ganz selbstverständlich bei Jung und Alt bekannt und beliebt waren, schaffen das heute nur noch wenige Musiker. Billie Eilish hat eben das schon in jungen Jahren erreicht. Auf ihrem zweiten Album versucht sie nicht ins Höher-Schneller-Weiter-Rennen einzusteigen, sondern will schlicht und einfach durch gutes Songwriting überzeugen. Der Titelsong ist beispielsweise klassisch komponiert, nimmt sich Zeit, entwickelt behutsam die Melodie und ist damit überraschenderweise auch beim jüngeren, sonst so Beat-fixierten Publikum sehr erfolgreich.

Buchtipp

Heinrich Steinfest: Die Möbel des Teufels

Standort: Sachbücher - Krimi & Thriller - Stei

Als Fachmann für fantasie- und humorvolle Krimis weiß Heinrich Steinfest, wie er seine Leser entzücken kann: Warum wurde in Wien eine Parlamentsstenografin ermordet? Ist der Täter im privaten Umfeld zu suchen oder wusste sie von brisanten politischen Machenschaften? Auf jeden Fall kehrt ihr Bruder aufgrund des Mordes nach 44 Jahren nach Österreich zurück und will der Sache natürlich auf den Grund gehen. Dabei trifft er zufällig auf Frau Wolf, die sich prompt anschließt und mitschnüffeln will…

Buchtipp

Thomas Steinfeld: Italien - Porträt eines fremden Landes

Standort: Biografie - Reisereportage - Steinfeld

Thomas Steinfeld hat als früherer Italien-Korrespondent der SZ das Land von den Alpen bis zum Ätna bereist und schildert in seinem Länderporträt bekannte und unbekannte Facetten Italiens: Begegnungen in kleinen Dörfern, die Funktion der Piazza, den Heiligenkult, die wechselhafte politische Geschichte, Landeskundliches, die reichhaltige Kultur, das Essen und die größte Stahlfabrik Europas.

Buchtipp

Andy Weir: Der Astronaut

Standort: Belletristik - Wei

Andy Weir schreibt Science-Fiction der etwas anderen Art und hatte mit „Der Marsianer“ einen Überraschungserfolg, der auch prompt fürs Kino verfilmt wurde. Auch in „Der Astronaut“ trifft man auf seinen typischen, flapsigen Humor und eine spezielle Ausgangssituation, denn der Protagonist erwacht nach Jahren aus einem Tiefschlaf, kann sich an nichts erinnern, sollte das aber bald, denn er ist der einzige Astronaut in einem Raumschiff, dessen Mission ihm völlig unklar ist.

Buchtipp

John Green: Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?

Standort: Belletristik - Gre

Diese hier versammelten Kurzessays sind aus John Greens Podcast hervorgegangen und sind so abwechslungsreich, verständlich, leichtfüßig und doch prägnant, wie man es von dem bekannten Jugendbuchautor erwarten würde. Dabei wählt er völlig unelitär alle Themen aus, die ihm interessant erscheinen: die Höhlenmalereien von Lascaux sind ebenso vertreten wie Sonnenuntergänge oder Super Mario Kart. Eine Essaysammlung, die man gut am Strand lesen kann? Ja, das gibt’s jetzt wohl auch!

Buchtipp

Judith Hermann: Daheim

Standort: Belletristik - Her

Mit Ende 40 verlässt die Ich-Erzählerin ihren Mann und wagt den Schritt, alleine an die friesische Küste zu ziehen. Die neue Einsamkeit, die beruhigende Wirkung des Meeres und die unprätentiöse Sprache dieses Romans lassen die inneren Bewegungen der Erzählerin aber nicht verstummen. Ein Handlungsfeuerwerk darf man hier nicht erwarten, aber die sture Tapferkeit und sanfte Verzweiflung der Figuren wirken dank der lakonischen Sprache und der äußeren Ruhe nur umso eindrücklicher.

Buchtipp

Steffen Kopetzky: Monschau

Standort: Belletristik - Kop

Das idyllische Eifelörtchen Monschau ist im Jahr 1962 vom Ausbruch der Schwarzen Pocken sehr stark betroffen. Steffen Kopetzky nutzt diese Szenerie nicht nur für eine zarte Liebesgeschichte, sondern schafft es auch, Spannung zu erzeugen. Die Gesellschaft der frühen Bundesrepublik lebt hier auf, das Zeitkolorit ist bunt und lebhaft geschildert, allerhand Zeitgeschichtliches wird gestreift. So entsteht ein im besten Sinne gehobener Unterhaltungsroman, der seine Detailfülle nicht prahlerisch zur Schau stellt, sondern es sehr gekonnt und stilvoll versteht, Atmosphäre und Lebendigkeit zu erzeugen.

CD-Tipp

The Notwist: Vertigo Days

Standort: CD-Rock/Pop - N

Die eh schon tollen The Notwist gehen auf „Vertigo Days“ so sehr aus sich heraus wie noch nie. Die papierdünne, fragile Stimme schafft es immer noch die typische Intimität zu transportieren, doch ist sie eingebettet in abwechslungsreiche, fantastisch arrangierte Lieder, die zu einem Großteil nahtlos ineinander übergehen. Unglaublich stilsicher findet man hier verhallte, verzerrte Gitarren, klassischen Indiepop und energische Grooves vereint. „Vertigo Days“ ist schlicht grandios!

Buchtipp

Markus Ostermair: Der Sandler

Standort: Belletristik - Ost

Karl Maurer ist obdachlos und durchstreift die Straßen, Missionen, Suppenküchen und Kleiderkammern Münchens. Dabei holen ihn immer wieder Bilder seines früheren bürgerlichen Lebens ein: seine Arbeit, seine Familie – beides scheint aus einem längst vergangenen Leben zu stammen. Die Milieukenntnis des Autors, der in einer Bahnhofsmission gearbeitet hat, trägt dazu bei, dass er stets den Ton trifft, ohne dabei in falsche Romantik oder Kitsch abzudriften. „Der Sandler“ ist gerade in Zeiten gepflegten Gejammers ein Augenöffner in eine andere, aber nicht allzu ferne Welt.

Buchtipp

Michael König: Escape Room for Family

Standort: Sachbücher - Hobby - Spiele - Kinder

Was vor nur ein paar Jahren nur wenigen bekannt war und damals noch ziemlich spleenig wirkte, ist inzwischen bei Jung und Alt beliebt: In Escape Rooms wird man eingeschlossen und muss durch cleveres Rätseln, Suchen, Finden und Kombinieren einen Weg herausfinden. Da die ‚richtigen‘ Escape Rooms gerade geschlossen sein müssen, ist es umso schöner, dass dieses Buch daheim durchführbare, für Kinder konzipierte Rätsel aller Art enthält. Dabei ist nicht nur Köpfchen, sondern auch Empathie und Zusammenarbeit erforderlich – man gewinnt und verliert als Team!

Buchtipp

Bernardine Evaristo: Mädchen, Frau etc.

Standort: Belletristik - Eva

Ein gutes Dutzend Frauenschicksale und -geschichten schildert Bernardine Evaristo in ihrem hochgelobten Roman. Dabei erzeugt sie schon allein durch das ungewöhnliche Schriftbild einen unwiderstehlichen Sog, eine Atemlosigkeit, die die Atemlosigkeit der Handlung spiegelt. Dass alle zwölf im Buch auftretenden Frauen schwarz sind und teils von abenteuerlicher Herkunft, rückt schnell in den Hintergrund, und davor schiebt sich ein Kaleidoskop an Perspektiven, das die Autorin mit Empathie und Humor entwirft.

Buchtipp

Barbora Kurcova: Ein Stück Natur

Standort: Sachbücher - Basteln - Naturmaterial

Für jede Woche des Jahres hat Barbora Kurcova eine tolle Idee gefunden, wie man jeweils in der Natur auffindbare und zur Jahreszeit passende Naturmaterialien für liebevolle Dekorationen oder Geschenke verwenden kann. Viele davon eignen sich auch hervorragend für das Basteln mit Kindern. Die Schritt-für-Schritt-Fotos und -Erklärungen sorgen dabei für schnelles und einfaches Nacharbeiten.

DVD-Tipp

Drei Tage und ein Leben

Standort: DVD 3561

Das Verschwinden des kleinen Rémi schockt ein kleines belgisches Ardennendorf, das kurz entschlossen eine Suchaktion organisiert. Doch er wird nicht gefunden und ein schweres Unwetter lässt eine weitere Suche komplett unmöglich werden. Alleine der zwölfjährige Antoine weiß, was mit Rémi geschehen ist und hat schwer damit zu kämpfen. 15 Jahre später besucht Antoine, der inzwischen sein Medizinstudium beendet hat, sein Heimatdorf mal wieder und als Waldarbeiter Rémis Leiche finden, droht die Wahrheit ans Licht zu kommen…

 

Gesamtlisten

Sie möchten beispielsweise den gesamten Bestand an DVDs oder Hörbuchern angezeigt bekommen? Kein Problem!

Hier finden sie verschiedene Listen aller im Bestand vorhandenen Medien: