X
  GO
CD-Tipp

Ezra Collective: You Can't Steal My Joy

Standort: CD-Jazz E

Fünf junge Londoner schnappen sich ihre Instrumente und legen voller Spielfreude los – so ist es natürlich nicht, denn dass eine Menge Übung und Arbeit hinter dieser Musik steckt, dürfte jedem klar sein, aber dass diese Musik eben so wirkt, als wäre es so, das ist das tolle an Ezra Collectives Debutalbum. Die für ihre mitreißenden Liveauftritte bekannte Gruppe legt einen Elan und eine Unbekümmertheit an den Tag, die für Jazzmusiker eher ungewohnt ist. Kein elitär wirkendes Geplätscher, sondern in Saft und Kraft stehende Songs. Toll!

 

Buchtipp

Fatima Farheen Mirza: Worauf wir hoffen

Standort: Belletristik - Mir

„Worauf wir hoffen“ steht in der Tradition amerikanischer Familienromane. Die Autorin erzählt die durch ihre eigene Biografie gefärbte Geschichte dreier Geschwister, die in den USA in einer Familie muslimischer, indisch-stämmiger Migranten aufwachsen. Die noch traditionellen Vorstellungen der Eltern prallen dabei auf die westlich-freiheitlichen Werte ihrer Kinder, was dann auch in Spannungen unter den Geschwistern mündet. Das Aufwachsen mit vielfältigen kulturellen Prägungen wird einfühlsam beschrieben, ebenso der Versuch der Geschwister, ihren eigenen Weg zu finden. Selten bekommt man einen so tiefen Einblick in die psychologischen Auswirkungen einer so komplexen kulturellen Situation.

DVD-Tipp

Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Standort: DVD 3252

Wer eine Weltreise von über drei Jahren macht, muss nicht unbedingt reich sein. Mit nur kleinem Budget und per Anhalter, Zug, Schiff und große Strecken auch zu Fuß – aber niemals mit dem Flugzeug – macht sich ein Freiburger Paar 2013 gen Osten auf den Weg, um die Welt zu umrunden. Sich gegenseitig filmend schaffen sie es, die Faszination und das Freiheitsgefühl einer Weltreise packend einzufangen.

Hörbuch-Tipp

Hanya Yanagihara: Das Volk der Bäume

Standort: CD-Hörbuch Y

Das spannende, vielschichtige Erstlingswerk Yanagiharas ist nun auch auf Deutsch erschienen. Die an die reale Geschichte des Medizinnobelpreisträgers Daniel Carleton Gajdusek angelehnte Handlung führt auf eine kleine mikronesische Insel, auf der der Forscher ein Mittel gegen Unsterblichkeit vermutet. Dass er als Missbrauchs-Täter alles andere als sympathisch ist, aber dennoch seine Freude und Faszination am Forschen vermittelt werden, ist nur ein Themenkomplex, den Yanagihara zum schillern bringt: Medizinischer Fortschritt und Ausbeutung, Genie und Versagen werden ebenso thematisiert. Plastische Schilderungen und eine üppige Erzählweise ziehen die Leser in dieses (Hör-)Buch hinein.

CD-Tipp

Stray Colors: Atomic Bombs & Pirouettes

Standort: CD-Rock/Pop S

Die Band um die Gautinger Songwriter Zlatko Pasalic und Rüdiger Sinn veröffentlichen endlich nach einer langen Pause ein komplettes Album. Die musikalischen Referenzen haben sich nicht geändert: luftige, federnde Popmusik, aus den 60ern hergewehter Harmoniegesang, hier und da eine Prise Balkan, viel Sonnenschein und eine lässige Leichtigkeit. „Atomic Bombs & Pirouettes“ ist also ein schöner Vorbote des kommenden Sommers.

Buchtipp

Hilmar Klute: Was dann nachher so schön fliegt

Standort: Belletristik - Klu

In Hilmar Klutes Debütroman ist es der im Ruhrpott der achtziger Jahre seinen Zivildienst leistende Volker Winterberg, der unbedingt Dichter werden möchte und zwischen der Versorgung der Pflegeheimbewohner an seinem literarischen Durchbruch arbeitet. Dabei verschlägt es ihn dann auch nach Berlin, wo sich ihm die Tür zur literarischen Szene öffnet. Sowohl die Beschreibung der Pflegeheim-, als auch der Literaturbetriebsatmosphäre ist Hilmar Klute toll gelungen. Die Regungen seiner Hauptperson vermag er locker, witzig, traurig und pointiert zu beschreiben, sein teilweise ironischer Stil passt hervorragend zu dieser verve- und witzreichen Geschichte.

Buchtipp

Martin Schröder: Warum es uns noch nie so gut ging und wir trotzdem ständig von Krisen reden

Standort: Sachbücher - Gesellschaft - Trends Thesen

Gefühlt wird man schon seit einiger Zeit von negativen Nachrichten überschwemmt – auf die empfundene Schlechtheit der Welt wird nicht selten mit dem Wunsch nach weniger Nachrichten bzw. Informationen über die Welt geantwortet. Dabei vergisst man schnell die simple Tatsache, dass aus Prinzip vor allem schlechte Nachrichten den Weg in die Medien finden. Und auch wenn längst nicht alles perfekt oder gut ist: Martin Schröder zeigt in seinem Buch, dass in vielen Bereichen (Gewalt, Krieg, Verbrechen, Armut…) in Deutschland und auch weltweit die Entwicklung eindeutig positiv ist.

Buchtipp

Minna Rytisalo: Lempi

Standort: Belletristik - Ryt

Lempi wartet in ihrem Dorf in Lappland auf ihren Mann, der 1943 zum Kriegsdienst eingezogen wurde. Als er nach Kriegsende wieder zurückkehrt ist Lempi allerdings verschwunden. Was ist mit ihr geschehen? In den drei Kapitel des Buches kommen verschiedene Personen zu Wort, die jeweils eine ganz eigene Sicht auf Lempi offenbaren: der verliebte Ehemann, der Lempi schmerzlich vermisst, die Magd Elli, die neidisch und missgünstig auf Lempi blickt, und Lempis Schwester Sisko. Diese drei höchst subjektiven Schilderungen Lempis ergeben kein schlüssiges Gesamtbild, sondern lassen Raum für Vermutungen und zeigen auch eindrücklich, wie widersprüchlich Wahrnehmungen sein können. Ein emotionales, bewegendes Buch.

DVD-Tipp

Lady Bird

Standort: DVD 3191

Christine lebt mit ihrer Mutter in Sacramento, muss das letzte Highschool-Jahr überstehen und stellt sich natürlich die große Frage, wie es weitergehen soll und wo sie ihren Platz im Leben finden wird. „Lady Bird“ hat thematisch also eher wenig Neues zu bieten, umso besser ist die von eigentlich allen Seiten hoch gelobte Umsetzung allerdings geworden: der mutige Verzicht auf fast jedes Drama und Pathos, die Liebe zum Detail, eine schlendernde, unaufgeregte Erzählweise, geistreiche Dialoge, tolle Schauspieler und eine große emotionale Bandbreite veredeln dieses beeindruckende Regie-Debut.

Hörbuch-Tipp

Thomas Klupp: Wie ich fälschte, log und Gutes tat

Standort: CD-Hörbuch K

Lempi wartet in ihrem Dorf in Lappland auf ihren Mann, der 1943 zum Kriegsdienst eingezogen wurde. Als er nach Kriegsende wieder zurückkehrt ist Lempi allerdings verschwunden. Was ist mit ihr geschehen? In den drei Kapitel des Buches kommen verschiedene Personen zu Wort, die jeweils eine ganz eigene Sicht auf Lempi offenbaren: der verliebte Ehemann, der Lempi schmerzlich vermisst, die Magd Elli, die neidisch und missgünstig auf Lempi blickt, und Lempis Schwester Sisko. Diese drei höchst subjektiven Schilderungen Lempis ergeben kein schlüssiges Gesamtbild, sondern lassen Raum für Vermutungen und zeigen auch eindrücklich, wie widersprüchlich Wahrnehmungen sein können. Ein emotionales, bewegendes Buch.

Buchtipp

George Saunders: Lincoln im Bardo

Standort: Belletristik - Sau

George Saunders schrieb bisher fantastische Kurzgeschichten und sein erster Roman ist – Überraschung – auch fantastisch! Erzählt wird, wie Abraham Lincoln nachts das Grab seines mit nur 11 Jahren verstorbenen Sohnes besucht, um ihn zu verabschieden. Als er dort trauert erlebt er, wie das Bardo – in der tibetischen Tradition wird so das Zwischenreich zwischen Dies- und Jenseits genannt – zum Leben erwacht und eine muntere Schar Geister ihre Stimmen erheben. Sie streiten um die Seele des Jungen und davon ausgehend um alles, was im Leben wichtig oder unwichtig, sinnerfüllt oder sinnlos ist… dieser vielstimmige, hypnotische Chor mault, beschuldigt, flucht, rührt auf, diskutiert und als der Morgen kommt und sich dieses tumultartige Gespenstergelage auflöst, wird nicht nur Lincoln, sondern auch der Leser, zurück ins Leben gespuckt.

Buchtipp

Jennifer Egan: Manhattan Beach

Standort: Belletristik - Ega

Im New York der 1930er-Jahre möchte Anna nicht den vorgezeichneten Weg „Heirat-Mutterschaft-Hausfrauendasein“ einschlagen, sondern Reparaturtaucherin bei der Marine werden. Der Kampf um ihre Selbstbestimmung wird begleitet von der Suche nach ihrem Vater, dessen Spur in der New Yorker Unterwelt verläuft. Neben dem gewaltigen Zeitpanorama samt Hafenarbeit, Mafiamachenschaften, Nachtclubs, Oldtimern und natürlich dem einsetzenden Zweiten Weltkrieg liefert Jennifer Egan auch einen emanzipatorischen Roman ab, der verdeutlicht, wie stark und tief gesellschaftliche Einschränkungen auch in der westlichen Welt vor nicht allzu langer Zeit waren.

Buchtipp

Julia-Maria Hegenbart: Bobbelicious

Standort: Sachbücher - Handarbeit - Stricken

Bobbel sind mehrfädige unverzwirnte Garne mit unterschiedlichen Farbverläufen und so angelegt, dass ein Bobbel für ein ganzes Strickprojekt reicht. Was man damit so alles anstellen kann findet man in diesem liebevollen Strickbuch, das von Mützen über Ponchos und Tücher mehr als genug Anregungen bereithält. Spezielle Stricktechniken werden ebenfalls kurz erklärt.

Hörbuch-Tipp

James Baldwin: Von dieser Welt

Standort: CD-Hörbuch - B

Dieser in den USA als moderner Klassiker eingestufte Roman Baldwins erhält jetzt mit dieser Neuübersetzung auch hier endlich größere Aufmerksamkeit. Die autobiografisch geprägte Geschichte eines in Harlem aufwachsenden schwarzen Jungen weitet sich zum Porträt einer zerrissenen schwarzen Familie und besticht durch Baldwins Talent, die menschliche Seele auszuleuchten und kompromisslos den langen Weg der Figuren vom amerikanischen Süden nach New York nachzuzeichnen. Das Ringen des Jungen mit der religiösen Indoktrination des Vaters und seiner Identität ist grandios eindringlich beschrieben!

Buchtipp

Wolf Haas: Junger Mann

Standort: Belletristik - Haa

Ein Nicht-Brenner-Roman ist für Wolf Haas ja fast schon eine Seltenheit geworden. Aber auch „Junger Mann“ wird alle Haas-Fans wieder glücklich machen, denn die Geschichte dieses in der österreichischen Provinz aufwachsenden Dreizehnjährigen ist prächtige Unterhaltungsliteratur. Verliebt ist der Junge ausgerechnet in die über 10 Jahre ältere Elsa und um ihr zu gefallen, will er abnehmen. Ob er gegen Elsas Freund, den Lastwagenfahrer Tscho, überhaupt eine Chance hat? … Eine typische Coming-of-Age-Geschichten, voll von den sich offenbarenden Wundern des Lebens und natürlich dem typischen Haas-Humor.

Buchtipp

Johanna Bauer: Auf den Bergen wohnt die Freiheit

Standort: Sachbücher - Bayern - Geschichte

Die Geschichte der Sennerinnen ist heute ja schon fast mythenumrankt: In der idyllischen Abgeschiedenheit der Berge kümmern sich fleißige junge Frauen um das Vieh… Und tatsächlich trifft dieses Bild ziemlich genau zu, denn schon lange ist die Pflege der sommerlichen Almen in den bayerischen und angrenzenden österreichischen Alpen in Frauenhand. Johanna Bauer, selbst auch Sennerin, erzählt in diesem Buch die Geschichte der Sennerinnen von früher bis heute und lässt auch viele andere Sennerinnen – von absoluten Anfängerinnen, Quereinsteigerinnen bis zu Erfahrenen – zu Wort kommen.

Buchtipp

Lucy Fricke: Töchter

Standort: Belletristik - Fri

Das Roadmovie-Genre ist aus guten Gründen als Urlaubs- bzw. Sommerlektüre gerne willkommen: das Reisethema an sich, die mal abenteuerlichen, oft zufälligen Begegnungen und Ereignisse und die große Portion an vermittelter Freiheit und Lebendigkeit sind wie gemacht für die Lektüre zur Ferienzeit. Lucy Frickes „Töchter“ überzeugt hier ganz besonders, denn die Fahrt zweier Schwestern nach Italien - mitsamt des todkranken Vaters auf der Rückbank - überzeugt durch eine gekonnte Mischung aus ernstem Hintergrundthema und viel Witz, skurrilen Situationen samt Ironie und sprachlicher Könnerschaft. Also eine rundum empfehlenswerte und erfrischende Unterhaltungslektüre!

DVD-Tipp

Three Billboards outside Ebbing, Missouri

Standort: DVD 3154

Nach dem Mord an ihrer Tochter ist Mildred Hayes aufgebracht, denn nach Monaten des Wartens gibt es immer noch keine heiße Spur oder einen Hauptverdächtigen. Aus Verzweiflung und dem Drang, etwas zu tun, errichtet Sie drei provokante Werbetafeln an der Ortsdurchfahrt ihres Heimatdorfes, was natürlich den Polizeichef nicht freut und die Lage weiter anspannt… Ein kluger, bildmächtiger Film über die Tendenz unserer Zeit, schnelle Urteile zu fällen, harte Lager zu bilden und sich gleich vollkommen sicher zu sein, wie absolut verkommen die Gegenseite ist.

CD-Tipp

Idris Ackamoor & the Pyramids: An Angel Fell

Standort: CD-Jazz A

 Nein, der Eindruck, den das Albumcover hervorruft, täuscht nicht: Ins unendliche Universum will dieser an Sun Ra erinnernde Mix aus Spiritual Jazz, Afro-Beat, Afro-Funk, Improvisation und allem anderen, was gerade so greifbar ist. Gleich zu Beginn verbindet „Tinoge“ Jazz mit treibender afrikanischer Rhythmik, so dass das Tanzbein unwillkürlich zucken muss. Also: bitte anschnallen - die Reise wird lang und aufregend!

Buchtipp

Marisa Hart: Unvergessliche Familienmomente

Standort: Sachbücher - Eltern & Kind - Kinderbeschäftigung

Gemeinsame Zeit und gemeinsame Aktivitäten mit den Kindern sind immer noch die beste Art und Weise, wie man nicht nur die Eltern-Kind-Bindung stärken kann, sondern auch ein prima Mittel, um die Kreativität, den Bewegungs- und Spieldrang der Kleinen zu fördern. Dieses schön bebilderte Buch bietet dazu zahlreiche Anregungen. Egal, ob gemeinsames Basteln und Backen zuhause, eine Schatzsuche und Geschicklichkeitsspiele draußen oder sogar ein ganzer Piratennachmittag – hier dürfte jeder fündig werden.

 

Gesamtlisten

Sie möchten beispielsweise den gesamten Bestand an DVDs oder Hörbuchern angezeigt bekommen? Kein Problem!

Hier finden sie verschiedene Listen aller im Bestand vorhandenen Medien: