X
  GO
Buchtipp

Ferdia Lennon: Glorreiche Taten

Standort: Belletristik - Len

Lampo und Gelon sind zwei arbeitslose Freunde, trinken gern und leben im Syrakus des 5. Jahrhunderts vor Christi. Die vor zwei Jahren besiegten noch lebenden Athener schuften und sterben in den Steinbrüchen der Stadt – eine wunderbare Möglichkeit für Gelon, mit ihnen ein Theaterstück von Euripides aufführen zu können, denn für etwas Wein und Brot machen die halbverhungerten Gestalten alles. Lampo ist mit Freude ebenfalls dabei, obwohl er nicht mal lesen kann – aber was gäbe es sonst denn zu tun? Fantastisch, wie hier Ferdia Lennon seinen ziemlich dummen Erzähler Lampo durch eine so ferne, aber doch durch den hier gewählten neuzeitlichen Umgangston sich ebenso nahe anfühlende Vergangenheit stolpern lässt. Moralisch anstoßend und witzig zugleich – ein echtes Highlight!

 

DVD-Tipp

Die Bologna-Entführung

Standort: DVD 3920

Edgardo Mortara ist der Sohn einer jüdischen Familie im Bologna der Mitte des 19. Jahrhunderts. Seine Amme hat ihn heimlich getauft und das päpstliche Gesetz macht keine Ausnahme: ein getaufter „Katholik“ muss eine katholische Erziehung erhalten. Die Soldaten des Papstes dringen ins Heim der Familie ein und entführen Edgardo. Seine Eltern versuchen alles, um ihn zurück zu bekommen, doch es gibt keine Chance: Edgardo muss kirchlich-klösterliche Exerzitien über sich ergehen lassen, erfährt aber allmählich doch neben dem Zwang immer mehr pädagogische Zuwendung und auch neue Geborgenheit. „Die Bologna-Entführung“ ist ein fesselnder, herzzerreißender, wahrer politischer Krimi.

Buchtipp

Lauren Groff: Die weite Wildnis

Standort: Belletristik - Gro 

Im Nordamerika des frühen 17. Jahrhunderts nehmen englische Siedler das Land in Besitz. Ihre Frömmigkeit ist dabei genau so groß wie ihre Brutalität. Lamentatio, eine sechzehnjährige Leibeigene, die mit einer Londoner Familie nach Virgina kommt, erträgt die Zustände nicht mehr und flieht in die Wildnis, weg von allem. Die Autorin will dem Narrativ der menschlichen Naturbeherrschung eine Geschichte davon entgegensetzen, wie es ist, ein Teil der Natur zu werden, fast animalische Züge anzunehmen - und sich mit weiblicher Wut auch männlicher Verfügungsgewalt zu entziehen.

Buchtipp

Jörg Blech: Masterplan Gesundheit

Standort: Belletristik - Wil

Um auch in höherem Alter gesund und geistig fit zu bleiben, ist Vorsorge unvermeidlich, aber Jörg Blech dreht diese Erkenntnis ins Jetzt: Schonung ist keine gute Idee - geistige und körperliche Aktivität, auch im hohen Alter, ist das, was fit hält. Übersichtlich gegliedert zeigt Blech, welche Erkenntnisse die Medizin zutage gefördert hat, unter anderem diese: „Wie es einem Menschen gesundheitlich geht, wird nur zu 20 Prozent durch die Gene vorbestimmt und zu 30 Prozent durch die Umwelt, in die er hineingeboren wird. Den größten Anteil an seinem medizinischen Schicksal hat jeder selbst in der Hand.“

Buchtipp

Ingrid Noll: Gruß aus der Küche

Standort: Belletristik - Nol

Irma hat ein buntes Völkchen in der „Aubergine“, dem ehemaligen Gasthaus „Zum Hirschen“, um sich geschart. Trotz der jetzigen vegetarischen Ausrichtung läuft das Geschäft ganz gut, aber innerhalb des Personals menschelt es doch gewaltig. Die Lebenswelten nicht nur von Jung und Alt prallen hier aufeinander. Ganz typisch für Ingrid Noll, versteht sie es, auf leichtfüßige, gewitzte, aber genauso bissig-sarkastische Weise das Romanpersonal aufeinander treffen zu lassen. Ein Genuss – kulinarisch und literarisch!

Hörbuchtipp

Marc-Uwe Kling: Der Spurenfinder

Standort: CD-Hörbuch K

Elos von Bergen ist nun in seinem wohlverdienten Ruhestand im kleinen Dörfchen Friedhofen angekommen, nachdem er sein Leben lang als Detektiv und Spurensucher (oder wie er sich nennt: Spurenfinder) zahlreiche Kriminalfälle gelöst hat. Seine beiden Kinder finden es dort allerdings sterbenslangweilig, bis sich schlagartig alles ändert und ein rätselhafter Mord geschieht, der die Fähigkeiten des Spurenfinders erfordert… Diese gewitzte Mischung aus Fantasy, Krimi und Humor gibt es selbstverständlich als Buch in der Bibliothek, wird aber bestimmt auch als von Marc-Uwe Kling selbst gelesenes Hörbuch sehr begehrt sein.

DVD-Tipp

Kannawoniwasein!

Standort: DVD-Kinder 3889

Wenn etwas schief geht, dann gleich richtig: Finn ist enttäuscht, weil die Paddeltour mit seinem Vater ins Wasser fällt und zusätzlich wird er bei der Zugfahrt nach Berlin auch noch beklaut. Geldbeutel, Rucksack, Fahrkarte – alles weg! Im Nirgendwo gestrandet lernt er zufällig die abenteuerlustige Jola kennen, mit der er einen klapprigen Traktor kapert, um damit ans Meer zu fahren. „Kannawoniwasein!“ ist ein Kinderfilm voller Abenteuer, Witz und der richtigen Prise Anarchie.

Buchtipp

Hein de Haas: Migration

Standort: Gesellschaft - Trends & Thesen

Die übervollen Flüchtlingslager auf Lampedusa generieren Bilder der Überlastung, die für die Insel selbst sicher stimmen. Fast alle Flüchtige der Mittelmeerroute kommen auf dieser sehr kleinen Insel an. Aber täuschen diese Bilder nicht, wenn man sie auf ganz Europa überträgt? Hein de Haas ordnet ein, zählt auf, vergleicht und sammelt das bekannte Wissen zum gegenwärtigen Riesenthema Migration. Zum Beispiel gab es im 19. Jahrhundert die größte bisherige Migrationsbewegung: 20% aller Europäer sind vor allem als Wirtschafts- und Armutsflüchtlinge nach Übersee ausgewandert.

Kindermusiktipp

Café Unterzucker: Nenn mich nicht mehr Häselein!

Standort: CD-Kinder - Musik

Mit „Nenn mich nicht mehr Häselein“ und „Freu dich mal!“ gibt es von den bayerischen Kinderliedermachern ‚Café Unterzucker‘ gleich doppelten Nachschub an rumpeligen, schmissigen und witzigen neuen Kinderliedern. Dass die Instrumente nicht totproduziert wurden, sondern so klingen dürfen, wie sie nun mal klingen, ist nur ein Faktor, der die Beschreibung „Für Jung und Alt“ gerechtfertigt. Große Empfehlung!

Buchtipp

Mohamed Mbougar Sarr: Die geheimste Erinnerung der Menschen

Standort: Belletristik - Sar

Diégane ist senegalesischer Exilautor in Paris, der mit seinen eigenen Problemen beschäftigt ist, als er auf die sagenumwobene Geschichte vom "Labyrinth des Unmenschlichen" stößt, einem legendären Roman, geschrieben von dem damals in Frankreich als "schwarzen Rimbaud" gefeierten Romandebütanten T.C Elimane. Der Roman und der Autor verschwanden nach Plagiatsvorwürfen allerdings in der Versenkung. Die Suche nach den Hintergründen dieses verschwundenen Romans, der satirische Elan und die Erzählwut tragen „Die geheimste Erinnerung der Menschen“ mit Leichtigkeit über alle verästelten Erzählstränge hinweg. Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt!

Zeitschriftentipp

Merian

Standort: Zeitschriftenregal

Die langjährige, geschätzte und beliebte Merian-Reihe ist Geschichte – der Neustart der Reihe ist allerdings schon da! Waren früher einzelne Länder, Städte oder Regionen als großes, exklusives Thema in jeder Ausgabe – quasi als Magazin-Variante eines Reiseführers – ist jetzt jede Ausgabe ein XXL-Reisemagazin (ca. 180 Seiten!) mit unterschiedlichsten Themen und Reisezielen. Was geblieben ist: Die vielen tollen, großen Bilder erlauben zumindest mit den Augen sofort auf Reisen zu gehen! Entsprechend der neuen Ausrichtung finden Sie das neue Merian ab sofort im Zeitschriftenregal in unserem Lesecafé.

Buchtipp

Satu Rämö: Hildur - Die Spur im Fjord

Standort: Belletristik - Krimi & Thriller - Räm

Hildur Rúnarsdóttir leitet die Einheit für vermisste Kinder in den Westfjorden Islands. Sie weiß selbst, wie sich solche ein Verlust anfühlt, denn auch ihre Schwestern werden seit 20 Jahren vermisst. Als eine Lawine in ihrer Gegend Menschen verschüttet und einer der Verschütteten mit durchtrennter Kehle geborgen wird, ist Hildur gefordert – doch sie ahnt noch nicht, dass das der Beginn einer Serie von grausamen Morden ist… Die mit großen Vorschusslorbeeren geschmückte Hildur-Reihe wird wohl drei Bände umfassen. Für Fans eisiger Spannung!

DVD-Tipp

Roter Himmel

Standort: DVD 3869

Leon und Felix verbringen arbeitsintensive Tage an der Ostsee. Es entstehen allerdings Konflikte als Nadja ebenfalls im Ferienhaus auftaucht, weil auch ihr dort ein Aufenthalt versprochen wurde. Für Leon werden vor allem die Nächte zur Tortur, da er wegen Nadjas Lärm nicht schlafen kann, während Felix wiederum von Nadja fasziniert ist… Laut Kritik handelt es sich um Christian Petzolds bislang unterhaltsamsten und reifsten Film – für den Filmkritiker Wolfgang M. Schmitt ist Roter Himmel „garantiert einer der besten Filme 2023“.

Buchtipp

Andreas Pflüger: Wie Sterben geht

Standort: Krimi & Thriller - Pfl

Die Glienicker Brücke ist als „Bridge of Spies“ wohl bekannt: Sie diente westlichen und sowjetischen Geheimdiensten aufgrund ihrer west-ostdeutschen Grenzlage als Treffpunkt für Gefangenenaustausche. Nun soll KGB-Offizier Rem Kukura gegen den Sohn eines Politbüromitglieds ausgetauscht werden – eine heikle Mission für beide Seiten… Andreas Pflüger ist mit das Beste, was Deutschlands Spannungsliteratur zu bieten hat und liefert mit „Wie Sterben geht“ einen packenden, mitreißenden Spionageroman!

 

Buchtipp

Nele Pollatschek: Kleine Probleme

Standort: Belletristik - Pol

Lars möchte, dass sein Leben mit Beginn des neuen Jahres ‚aufgeräumt‘ ist und deshalb will er alles, was sich angestaut hat, erledigt haben: Steuererklärung machen, Rauchen aufhören, seine Beziehung retten, das Lebenswerk schreiben... Blöd nur, dass schon der 31. Dezember ist. Nele Pollatschek erzählt humorvoll und voller Sprachlust vom Abmühen und Übermut ihres Protagonisten, dem sie aber auch immer wieder tiefere Erkenntnisse schenkt. „Kleine Probleme“ ist ein tolles Beispiel für einen Roman, der unterhaltsam und witzig ist, aber dennoch mit emotionaler Tiefe und gekonntem Spannungsbogen trumpfen kann.

Buchtipp

Karoline Lawson: Beere, Blatt, Schere

Standort: Basteln - Jahreszeiten

Im Herbst kann es ja herrlich sein, durch den Wald zu streifen. Und wer die Augen öffnet, sieht nicht nur das bunte Herbstlaub, sondern auch allerlei mögliches Bastelmaterial am Wegesrand. In „Beere, Blatt, Schere“ werden unterschiedlichste Bastelideen für Kinder ab 5 Jahren vorgestellt, für die man alle organisches Material verwenden muss. Alle Informationen, z.B. welche anderen Utensilien man braucht und wie man gegebenenfalls das Naturmaterial aufbewahren kann, sind selbstverständlich auch aufgeführt. Also nichts wie ab in den Wald!

DVD-Tipp

Babylon Berlin Staffel 4

Standort: DVD Serien

Auch in der vierten Staffel von „Babylon Berlin“ wird man direkt ins wilde, am Horizont schon deutlich erkennbar sich verdüsternde Berlin des Jahres 1930 geworfen. In der Unterwelt wird brutal um die Vorherrschaft gekämpft und auch die Schlägertrupps der SA demonstrieren immer präsenter und direkter ihren grausamen Machtanspruch. In diesem Umfeld muss Gereon Rath über eine geheimnisvolle, neue Organisation namens „Weiße Hand“ ermitteln.

Buchtipp

Dirk Schümer: Die schwarze Lilie

Standort: Belletristik - Schüm

Im von der Pest gebeutelten Florenz des 14. Jahrhunderts werden die Söhne des mächtigen Bankiers Pacino Peruzzi nacheinander ermordet. Die Nachforschungen führen dann durch eine vielfältige und vielschichtige Gesellschaft. Erzählt ist das alles farbenreich und fabulierfreudig und geizt, wie im Vorgängerroman, nicht mit feinsinnig gesetzten Anspielungen, über die man ins Schmunzeln gerät.

 

 

Buchtipp

Kent Haruf: Das Band, das uns hält

Standort: Belletristik - Har

Kent Harufs Romane sind kleine Meisterstücke, die das Leben ganz normaler Kleinstadtbewohner in der US-amerikanischen Provinz beleuchten. In diesem nun endlich übersetzten Roman erfährt man über Leben und Leiden der achtzigjährigen Edith Goodnough, die in eben diesem hohen Alter von der Polizei verhaftet wird. Mit Lakonie und Empathie wird der frühe Tod der Mutter, das Leben mit dem wütenden Vater, die vielen Entbehrungen ihres Lebens, aber auch die kleinen Lichtblicke, geschildert – wie immer in Harufs typischer erzählerischer Neutralität und präziser Schilderung des Handelns und Redens seiner Figuren.

 

Buchtipp

Herbert Clyde Lewis: Gentleman über Bord

Standort: Belletristik - Lew

Henry Preston Standish treibt im Ozean. Das Schiff, von dem er gefallen ist, ist schon weit weg und die Passagiere reden, essen, lachen, diskutieren weiter wie gewohnt, die Schiffscrew arbeitet ihren normalen Schiffsalltag ab. Der einsam Treibende hat allerlei Gedanken, während seine Kräfte und Hoffnungen schwinden. Abwechselnd werden der Schiffsbrüchige und die Schiffsgesellschaft beschrieben – zwei krass unterschiedliche Welten, die vor kurzem noch eins waren. Dieser bereits 1937 erschienene Roman erzählt schwarzhumorig und unterhaltsam vom menschlichen Irrglauben, alles unter Kontrolle zu haben.

Gesamtlisten

Sie möchten beispielsweise den gesamten Bestand an DVDs oder Hörbuchern angezeigt bekommen? Kein Problem!

Hier finden sie verschiedene Listen aller im Bestand vorhandenen Medien: